ADG

Die ADG hatte sich 2010 um Gemeinnützigkeit beworben und wurde zuletzt mit Freistellungsbescheid vom 12.10.2022, Steuer-Nr. 143/210/20101, anerkannt.

Im April 2014 hatte das Finanzamt Frankfurt Attac die Gemeinnützigkeit entzogen und im Oktober 2023 dem Verein innn.it das Finanzamt Berlin. Begründung: Attac engagiere sich „zu politisch“, innn.it lässt Petitionen gegen Unternehmen zu. Seit dem dürfen beide Organisationen keine Zuwendungsbestätigungen für Spenden und Mitgliedsbeiträge mehr ausstellen.

Ist unsere Demokratie tatsächlich wehrhaft? Am Ende der Sendung "Die Anstalt" im ZDF vom 10.10.2023 demonstriert das Team unter dem Titel "Die AfD und das Klimageld ", wie gefährdet das Rechtssystem in Deutschland ist, und fordert zum Ende auf, eine Petition zu unterschreiben.

Wie üblich hat die Redaktion einen Faktencheck zur Sendung vom 10.10.2023 bereitgestellt.

Nach dem Ansehen der Sendung und dem Lesen des Faktencheck ist es hilfreich, sich die Diskussion vom 11.10.2023 zur aktuellen Sendung mit „Anstalt“-Redakteur Dr. Dietrich Krauß und Prof. Dr. Christian Stecker (Technische Universität Darmstadt), moderiert von Hanna-Lena Neuser (Evangelische Akademie Frankfurt), anzuhören .

Plakat zu den Landtagswahlen Bayern 2023 (Fotografiert von D.Linck)Mit dem Slogan "Servus Zukunft" warb die bayerische FDP bei den Landtagswahlen Bayern im Oktober 2023. Man fand die Plakate in München zum Beispiel mit Susanne Seehofer. Was wollte uns die FDP damit mitteilen? Der bayerische Spitzenkandidat Martin Hagen erklärte: „Wir stehen für Innovation und Fortschritt". Wie steht sie zu den Sozialversicherungen? Im Wahlprogramm findet man keine Aussagen.

Analysieren wir zunächst den Begriff "Servus". Laut Duden wird er besonders im bayrischen und österreichischen Raum verwendet und bedeutet "freundschaftlicher Gruß beim Abschied und zur Begrüßung".

Sieht man sich die Veröffentlichungen der Ministerien des Bundes an, dann bedeutet das einen Abschied von der bisherigen gesellschaftlichen Bedeutung der gesetzlichen Rente.

Das Thema "Altersvorsorge" gehört doch in die Zuständigkeit des Ministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)? Richtig. Das Rentenpaket I ist eine der zentralen Vorhaben in der 20. Wahlperiode.

Jetzt hat das Bundesministerium für Finanzen das Thema "Rente" entdeckt. Unter der Kategorie "Internationales/Finanzmarkt" ist ein Button zur Altersvorsorge zu finden.

Was steckt dahinter? In einer Fokusgruppe private Altersvorsorge ließ Finanzminister Lindner hierfür Verbesserungen prüfen. Inzwischen liegen Reformempfehlungen vor.

Empfehlungen der Fokusgruppe

Ziel ist laut Fokusgruppe ein einfaches, transparentes und effizientes Angebot zur Lebensstandardsicherung nach Renteneintritt für breite Bevölkerungsgruppen. Für Personen, denen der finanzielle Spielraum für eine eigene Sparleistung fehlt, ist nach wie vor die Absicherung über die gesetzliche Rentenversicherung entscheidend.

Die Fokusgruppe hat wenigstens erkannt, dass nicht alle Personen einen finanziellen Spielraum für private Vorsorge haben.

Ericht Kästner

Ursachen und Folgen des Populismus

Der Rundfunksender BR24 hat mit dem Populismus-Forscher Philipp Adorf vom Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn gesprochen.

Populismus: "Volksparteien mit Repräsentationslücke"

Über dieses Thema berichtete „Possoch klärt“ am 03.08.2023 um 16:00 Uhr.

Der Populismus-Forscher Philipp Adorf lehrt und forscht am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn

Nachfolgend einige Zitate ohne Bewertung und Vollständigkeit:

Nie wieder Krieg, das schwor sich die deutsche Jugend in den 60ger Jahren.

An­läss­lich des 100. Jahrestages des Hitlerputschs erinnern Medien an die Ereignisse. Es ist wichtig, die zu erinnern, wie es zu dem 2. Weltkrieg kam und welche Ideologien dahinter standen.

Der Hitler Putsch ist der letzte Versuch mit Gewalt die Weimarer Verfassung zu beseitigen. Aber am Ende gewinnt zunächst die Demokratie. Aber Hitler lässt nicht locker und findet Unterstützer in Justiz, Behörden, Verwaltung Wirtschaft usw..

Und mit Blick auf die Ereignisse des 9. 11. 1923 stellt sich die Frage: "Was lernen wir heute, können wir zumindest lernen?"  Demokraten müssen bereit sein, für ihre Überzeugungen und Werte zu kämpfen und man kann diesen Kampf auch gewinnen.

Quellen zum Hören oder Lesen:

Hörfeature der Bundeswehr

des ZMSBw-Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr Hochschule zum rechten Umsturzversuch in München im Weimarer Krisenjahr 1923.

Bayerisches Feuilleton

Im BR2 Der Hitlerputsch 1923 Demokratie in Gefahr gesendet am 4.11.2023.

Im Herbst des Jahres 1923 hatte ein wahrer Putsch-Wettlauf verschiedenster Republik-feinde eingesetzt,


Witere vertiefende Sichtweisen bringt die Endung Jazz & Politik im BR2 vom  03.11.2023

Der Autor dieses Beitrages hatte mehrere Gründe, ihn für die ADG zu schreiben.

  • Er wurde am 9. November 1946 geboren, einem Tag, an dem mehrfach wichtige politisch
  • Sein Grossvater, der Kommandeur der Pionierschule, Oberst Friedrich Augustin, (er verstarb am 18.12.1927) hatte die Vorläufer Kaserne (Lohengrinkaserne) heute Pionier-schule in der Prinz-Eugen-Kaserne  (wurde 2001 verlegt). aufgebaut.

ADG-Blog  Bürgerversicherung

Die ADG-Blog-Beiträge setzten sich mit den Hintergründen zu den Forderung der ADG an die Politik auseinander, die Sozialversicherungen in eine Bürgerversicherung zu wandeln. Das wirtschaftliche und gesellschaftliche Umfeld ist im ständigen Wandel. Die Pandemie hat wie mit einem Brennglas gezeigt, das das heutige Sozialsystem dringend angepasst werden muss. Nur so kann verhindert werden, dass die Gesellschaft weiter auseinander bricht.

Die Mitglieder der ADG betreiben keine Besserwisserei. Wir wollen Fakten und Ansichten wiedergeben, die zu einer sozial gerechteren Welt führen. Wir konkurrieren nicht mit anderen, vor allem den schnelleren Nachrichten. Wir beobachten das Geschehen in der Rentenpolitik, der Gesundheitspolitik und der Zukunft der Demokratie und verbinden das Geschehen mit unseren Erfahrungen.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Demokratie gibt es nicht umsonst. Man muss sich beteiligen und sie bewahren

Die ADG-in Ton und Bild.

Über unsere Ziele, forderungen und Arbeit.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet YouTube Videos. Um hier das Video zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom YouTube-Server geladen wird. Ggf. werden hierbei auch personenbezogene Daten an YouTube übermittelt. Weitere Informationen finden sie HIER


2 junge Filmschaffende haben Otto W. Teufel die 10 Fragen gestellt, Die im Einzelnen


  • Frage 1 - Was ist die ADG
  • Frage 2: Wie kommt es zur Gründung der ADG?
  • Frage 3: Wann waren die ersten Eingriffe in Rente?
  • Frage 4: Was sagen Sie zum Thema Altersarmut?
  • Frage 5: Wie kam es dazuU und wo liegen die Probleme?
  • Frage 6: Wie reagieren Politiker auf die Kritik der ADG?
  • Frage 7:Was sagt die ADG zum Demografischen Wandel?
  • Frage 8: Was hätte unternommen werden müssen?
  • Frage 9:Welches Ziel verfolgt die ADG?
  • Frage 10: Wie blicken Sie in die Zukunft?

Das Alterseinkünftegesetz - Altersarmut per Gesetz - Vortrag von Dr. Horst Morgan aus Berlin, 22. April 2015 beim ver.di-Ortsverein Leer

Vortrag von Otto Teufel beim Ortsverein Verdi in Leer, am 5. Sept. 2011

zum Thema gerecht geht anders, wie muss die gesetzliche Rentenversicherung geschützt und gestärkt werden. Warum der Bundeszuschuss gar kein Zuschuss ist und die Angaben bei Wikipedia dazu seit April 2010 nicht stimmen.

an denen die ADG arbeitet:
  1. Altersvorsorge
  2. Gesundheitsvorsorge
  3. Pflegeversicherung
  4. Beamtenversorgung

Alle Beiträge um das Thema gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung (GKV) und privaten Kranken- und Pflegeversicherung (PKV)

und die sich mit der Pflege auseinandersetzen:

  • Auswahl einer Pflegeeinrichtungen
  • Pflege Zuhause

Alle Themen mit politischem Hintergrund

- Petitionen

- Wahlen

- Kontakt zu Abgeordnete

- Kontakt zu Parteien

Alles um das Thema und den Begriff Petitionen:

  • Welche Petitionen treibt die ADG
  • Welche Petitionen unterstützt die ADG
  • Grundrecht der politischen Beteiligung durch Petitionsrecht
  • Petitions-Verfahren
  • ...

Gespräche mit Politikern und von Politikern

Alle Themen rund um Wahlen:

  • Wie wird gewählt?
  • Was wird gewählt?
  • Wer wird gewählt?
  • Wer darf Wählen?
  • ...

Über Parteinen im Bundestag, im EU-Parlament, in den deutschen Landtagen und vor Ort

Wahlprogramm, Aussagen zur Sozialversicherung und zur sozialen Zukunft

Die ADG e.V. tritt für die Stärkung der Demokratie ein. Deshalb unterstützt er den Verein "Mehr Demokratie"

Petitionen, die die ADG unterstützt

Wortgewaltig, messerscharf und höchst unterhaltsam erzählen Kabarettisten ihre Sicht der Dinge in einer Welt mit all ihren Absurditäten.

Kabarett ist in seiner Motivation gesellschaftskritisch, komisch-unterhaltend und/oder künstlerisch-ästhetisch.

Udo Hahn, Direktor der Evangelischen Akademie Tutzing sagt über die Rolle der Kabarettisten im politischen Diskurs:

Kabarettisten sind die moderne Form der Hofnarren. Zu einer Zeit, als noch keine unabhängige Presse gab, waren sie an den Höfen der Könige die einzige unabhängige Instanz. Allein der Hofnarr durfte dem Herrscher widerspreche. konnte und musste dem König den Spiegel vorhalten, durfte ihn als einziger kritisieren. Das war einerseits ganz lustig, andererseits blieb einem das Lachen buchstäblich im Halse stecken, wenn die vorgebrachte Kritik die offensichtlichen Fehlentscheidungen und Fehlentwicklungen thematisierte. Der Hofnarr blieb ungestraft, das ist ein Sinnbild seiner Unantastbarkeit.

In demokratischen Staaten sind an die Stelle der Hofnarren eine unabhängige Justiz und unabhängige Medien getreten. Aber die Rolle der Hofnarren gibt es nach wie vor, heute nennen sie sich Kabarettisten. Ihr Auftrag ist, den Dingen auf den Grund zu gehen und dem Bürger durch Wissen in die Lage zu versetzten, selber zu denken. Das dient dem zZusammenhalt der Gesellschaft.

In diesem Sinne verweisen wir auf Beiträge von Kabarettisten, die sich mit den Veränderungen in der Gesellschaft, ihren Wurzeln und die sozialen Auswirkungen auseinandersetzen.


Die hier folgenden Beiträge beziehen sich auf alle Gseundheitministerien im Bund und in den Ländern


 

  1. Ja zur Bürgerversicherung

  2. Begleitung von Petitionen

  3. ADG vor Ort

alle aktuellen Aktionen

Alles rund um Sozialwahlen
Aktionen in der Öffentlichkeit wie:
  • Messebeteiligungen
  • öffentliche Diskussionen
  • politische Diskussionen
  • Aktionen auf der Straße

Die Bürgerversicherung bedeutet Solidarität aller Bürger für alle Bürger

Die Aktion Demokratische Gemeinschaft e.V. fordert die Einführung einer Solidarischen Sozialversicherung für Gesundheit und Pflege sowie Arbeitslosigkeit und Altersversorgung.

Wir diskutieren das Thema in der ADG-Blog Serie Bürgerversicherung und unter vielen weiteren Gesichtspunkten


Mit dem ADG-WebTalk will die ADG mit ihren Mitgliedern und Interessenten aus Aktion Bürgerversicherung-JETZT! in Kontakt treten.

Der WebTalk wird über Jitsi von Freifunk München (ffmuc) abgewickelt.

Interessenten mögen sich anmelden über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Die Kooperationspartner
  1. gemeinsame Publikationen
  2. Briefwechsel
  3. Kommentare

Alle Publikationen wie

- Flugblätter

- Broschüren

- ADG Forum

- Presseveröffentlichungen

usw.

Auf dieser und den nachfolgenden Seiten sind die aktuellen, von der ADG erstellten Publikationen, aufgelistet. Diese sind auch als Druckschriften vorhanden (Druckschrift bestellen).

In den Publikationen beschäftigt sich die ADG neben den Grundsatzaussagen überwiegend mit den Themen:

  • Altersversorgung
  • Gesundheitsvorsorge
  • Politik zum Sozialsystem

Die Veröffentlichungen unterliegen den Regeln der creative commons license 3.0 Deutschland. Sie dürfen die Publikationen der ADG bzw. deren Inhalte vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, unter der Maßgabe der Kennzeichnung: "Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - Keine Bearbeitung"

wpe40020 © Aktion Demokratische Gemeinschaft e.V. "Urheberrecht"

Die Ausarbeitung und Pflege der Publikationen ist mit erheblichem Aufwand verbunden, deshalb bitten wir alle Leser, die Texte übernehmen möchten, die Arbeit der Aktion Demokratische Gemeinschaft e.V. mit einer Zuwendung zu unterstützen.

Die ADG stellt Dokumente in unterschiedlichen Formaten im Internet zur Verfügung. Weiterlesen: Hinweis zu Dateiformate und Download von Dateien der ADG

 

 

Die ADG informiert:

Sie finden hier Publikationen zu Grundsatzaussagen der ADG zum Sozialversicherungssystem

Die ADG informiert:

Sie finden hier Publikationen zu den Themen des Gesundheitssystems wie:

  • Krankenversicherung
  • Pflegeversicherung
  • ärztliche Versorgung
  • Pharmazie und Apotheke
  • Prävention
  • usw.

Die ADG informiert:

Sie finden hier Publikationen zu den Themen wie:

  • Gesetzliche Rentenversicherung,
  • Hinterbliebenenrente
  • Rentensteuer (Nachgelagerte Besteuerung)
  • Versicherungsfremde Leistungen
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Riester-Rente
  • Rürup-Rente
  • usw.

Hier werden ältere Beiträge aufgelistet, die aus historischen Gründen lesendwert sind

Formulare zum Anmelden und Abmelden

Die Presseschau der ADG die redaktionelle Zusammenfassung von Aussagen verschiedener Printmedien zu einem oder mehreren Themen aus dem Bereich Sozialversicherungs in einem Medium. Dabei werden unter dem Begriff Presseschau alle Meldungen zu einem Thema aus Printmedien, Fernsehen, Radio oder Internet zusammengefasst.

Die ADG Greift die Meldungen auf und kommentiert sie. Geben Sie dazu Ihre Meinung ab.


Wir werden ausschließlich Zitate aus anderen Publikationen verwenden. Das Ergebnis ist nicht neutral, da die ADG ihre Wissen und Erfahrungen einbringt.

Nach der Presseschau finden sie Pressemitteilungen, Leserbriefe, Hinweise auf interessante Informationen in der Presse und im internet. Buchrezensionen usw,

Schreiben Sie Ihren Kommentare zu aktuellen Ereignissen.

Leserbriefe werden oft nicht gedruckt, hier werden sie Beachtung finden.

Alle veröffentlichten Pressemitteilungen bei



Interessante Veröffentlichungen aus fremden Quellen
Hier werden aufgelistet:
  • Leserbriefe der ADG-Mitglieder
  • zugesannte Leserbriefe
  • Buchempfehlungen (für Sie gelesen)
  • Reportagen aus Rundfunk und Fernsehen
  • Themen die eine neue Zuordnung benötigen

Leserbriefe, die ADG-Mitglieder geschrieben haben.

Interessante Leserbriefe zu unseren Themen.

Rezensionen von/aus Zeitschriften und dem Internet

Aufgelistet werden Beiträge, die in Zusammenhang mit den Themen des ADG e.V. stehen, wie Altersversorgung & Krankenversicherung

Für Sie gelesen: Bücher, die uns bewegen.

Unterstützen Sie die Buchhandlung in ihrer Nähe.

Bestellen im Internet, liefern über Paketdienst, abrechnen über Buchhandel


Bücher lokal kaufen

Auf buchhandel.de kaufen Sie Ihre Titel bei einem von über 800 Buchhändlern vor Ort. Sie unterstützen den lokalen Handel – und damit ein Stück Einkaufskultur vor Ihrer Haustür. Beim Bezugsweg haben Sie die Wahl: Holen Sie das bestellte Buch direkt in Ihrer Buchhandlung ab oder lassen Sie es sich zuschicken. Dabei haben Sie die Möglichkeit, nach Händlern zu filtern, die kostenlosen Versand anbieten.

Hier finden Sie die Kurzmeldungen und

alle:

Kommentare und Meinungen zu Randthemen der ADG.

Für Außenansicht werden Berichte und Kommentare aus der Presse aufgegriffen und mit der Sichtweise der ADG reflektiert.

Schlüsselwort des Bereiches "NEWS"
Wählen Sie eines der unten angeführten News-Themen, dann den Beitrag zum Lesen.

Kooperationen, Partnerschaften und Empfehlungen für Gruppierungen die auch die Ziele der ADG verfolgen.

Kooperation "Soziale Sicherung in Deutschland"

Am 19.11.2010 trafen sich in Ulm Vertreter der vier Organisationen auf Vorstandsebene, um die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zu diskutieren. Alle vier teilnehmenden Gruppen hatten große gemeinsame Schnittmengen in ihren Zielsetzungen.

Der Widerstand formiert sich!

Das war die Überschrift der Pressemitteilung über das Ergebnis der Gespräche, bei denen eine Kooperation vereinbart wurde.

Auf der Grundlage gemeinsamer Interessen werden wir uns austauschen und verstärkt zusammenarbeiten.

Wir optimieren zielgerichtet unsere Aktivitäten und verstärken unsere Öffentlichkeitsarbeit.

Die Kooperationspartner sind:

Aktion Demokratische Gemeinschaft e.V. (ADG), München

Betriebsrentner e.V. (BRV), Landsberg am Lech

Bündnis für Rentenbeitragszahler und Rentner e.V. (BRR), Bietigheim ist Vergabgenheit
Der Verein wurde aufgelöst, da sich keine Vorstndsmitglieder fanden

Büro gegen Altersdiskriminierung, Köln


Die ADG pflegt Partnerschaften mit Gruppierungen, Verbände und Parteien, die sich auch mit den Themen der ADG beschäftigen und die Ziele der ADG unterstützen.

Organisationen, deren Internetauftritt von der ADG empfohlen werden, da diese die ADG-Arbeit unterstützen, bestätigen oder Links von allgemeinem politischem Interesse.

Auf den nachfolgenden Seiten werden Informationen bereitgestellt, die für das tägliche Leben, im Bereich Gesundheit und Pflege und bei der Nutzung des Internets hilfreich sein können.

Die von der ADG veröffentlichten Informationen sind mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert und implementiert. Ein juristischer Anspruch bei Nutzung der Informationen entsteht dennoch nicht. Fehler im Bearbeitungsvorgang sind nicht auszuschließen.

Erfahrungsberichte, Hinweise und Korrekturen senden Sie bitte an die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die werden dann nötigenfalls Korrekturen vornehmen. Des Weiteren verweisen wir auf den "Haftungsausschluss" im ADG-Impressum.

Die Inhalte beziehen sich auf Informationen in wir den Bereichen:

Antworten zu Fragen im Internet wie:
  • Wo finde ich Beurteilungen zu Krankenhäusern?
  • Wo finde ich Unterstützung bei der Suche nach Pflegeeinrichtungen?
  • Welche Portale geben Informationen zu Krankheiten?
  • Wo finde ich Hinweise zu Medikamenten?
    usw.
  • Wo finde ich Hinweise zur Ernährung?
  • Welche Lebensmittel sind sicher?
  • Der Weg im Internet zu den Verbraucherzentralen.
  • Was muss ich als Rentner bei meinen Finanzen beachten?
  • Wo finde ich Hilfe bei finanziellen Fragen?
  • Wo finde ich Erläuterungen zu Wirtschaft und Ökonomie?
Wer mit dem PC und im Internet arbeitet, trifft immer wieder auf Probleme, hat Fragen und unterliegt Gefahren.
Wir bieten Hinweise:
  • Wo finde ich Unterstützung bei Problemen mit meinem PC?
  • Welche Gefahren lauern im Internet?
    • Was ist Internetsicherheit?
    • Erläuterungen zu Viren, Würmern und Spams
  • Wann muss ich meinen PC besser schützen?
    • Software (Sicherheitsupdates, usw.)
  • usw.
Die ADG nutzt das kostenlose Service-Angebot des Bürger-CERT extlink vom Fachverlag Heise extlink und dem Chaos Computer Club extlink.
Die Warnmeldungen werden von den WEB-Mastern regelmäßig erstellt.
 
Dieser Informationsdienst ist ein kostenloses Service-Angebot des Buerger-CERT,

Alle wichtigen Aussagen und Ziele