Aktionen

Sozialwahlen 2011

Am 1. Juni finden in Deutschland die Sozialwahlen 2011 statt. Sozialwahl_2011Mit ihnen werden, wie im Sozialgesetzbuch (SGB IV) festgelegt, alle sechs Jahre die Vertreterversammlungen in der Renten- und Unfallversicherung sowie die Verwaltungsräte in der Krankenversicherung neu bestimmt.

Die ADG empfiehlt ihren Mitgliedern und Freunden für die Wahl zur Rentenversicherung Bund, ihre Stimme der Liste 3, der Liste 7 oder der Liste 8 zu geben.

Hier erfahren Sie mehr.

 

Mehrfachpetition "Direktversicherungs-Altverträge"

Die ADG unterstützt eine Petition zur Änderung des Gesundheitsmodernisierungsgesetzes (GMG) vom 14.11.2003. Ziel ist, dass für Kapitalerträge aus Direktversicherungs-Altverträgen keine Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge entrichtet werden müssen. Bitte zeichnen Sie die Petition mit.

Hier erfahren Sie mehr.

In einem Vortrag auf der Mitgliederversammlung 2019 am 15. Oktober 2019 stellten
Holger Balodis und Dagmar Hühne
Ihr neues Buch „Rente rauf! Ein Manifest“ vor

Das Buch beweist, dass bessere Renten für alle möglich und finanzierbar sind.
Es zeigt, was die Politik dafür tun muss.
Es soll all denen, die für höhere Renten eintreten, Mut machen und ihnen eine Stimme verleihen.
Klar wird: es handelt sich nicht um eine Utopie.
Deutlich höhere Renten sind schon kurzfristig umsetzbar.
Und diese Renten werden vor allem der jüngeren Generation nutzen.
Die drohende Altersarmut lässt sich noch abwenden.
Wenn nur mutige Entscheidungen getroffen werden.

Balodis HuehneEs geht um mehr Gerechtigkeit in einer reichen Gesellschaft. Es geht um die Mobilisierung all jener, die höhere Renten fordern und Altersarmut verhindern wollen. Denen liefert das Buch fundierte Argumente, wie eine Rentenwende gelingen kann und muss: Erstens durch eine Einbeziehung aller in die Rente, also auch Beamte, Selbstständige, Freiberufler und Politiker (=Erwerbstätigenversicherung). Zweitens durch die volle Konzentration auf eine effektive und nicht gewinnorientierte gesetzliche Rente. Dies bedeutet auch die Abschaffung der gescheiterten Riester-Rente. Drittens durch eine faire Erhöhung des Arbeitgeber- und des Bundesanteils. Letzteres finanziert sich auch durch die Umwidmung von bisherigen Subventionen für Riesterrenten sowie Pensionszahlungen an Beamte. Das Ergebnis sind Renten, die für alle Versicherte deutlich höher ausfallen werden als heute. Insbesondere Geringverdiener werden durch eine Mindestrente über die Armutsschwelle gehoben. Wir brauchen nichts weniger als eine Neuerfindung der Altersvorsorge.

Die nachfolgenden Publikationen wurden auf dem Stand der Messe präsentiert

Die nachfolgenden Publikationen wurden auf dem Stand der Messe präsentiert

Die ADG auf Deutschlands größter 50plus MesseDie 66 logo rgb

Die vierte Teilnahme der Aktion Demokratische Gemeinschaft e.V. – ADG an der Messe „Die66”, der größten 50plus Messe Deutschlands, vom 11. bis 13. März 2011 in München war ein voller Erfolg.

Die Themen der ADG:

  • Zukunft der Altersversorgung
  • Zukunft der Krankenversicherung
  • weitere sozialpolitisch aktuelle Themen

Bilder von früheren Beteiligungen der ADG

alle aktuellen Aktionen

Alles rund um Sozialwahlen
Aktionen in der Öffentlichkeit wie:
  • Messebeteiligungen
  • öffentliche Diskussionen
  • politische Diskussionen
  • Aktionen auf der Straße

Die Bürgerversicherung bedeutet Solidarität aller Bürger für alle Bürger

Die Aktion Demokratische Gemeinschaft e.V. fordert die Einführung einer Solidarischen Sozialversicherung für Gesundheit und Pflege sowie Arbeitslosigkeit und Altersversorgung.

Wir diskutieren das Thema in der ADG-Blog Serie Bürgerversicherung und unter vielen weiteren Gesichtspunkten