Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die immer wieder aufflammenden Vorschläge sog. Rentenexperten wie Herr Raffelhüschen oder div. ThinkTanks wie Bertelsmann haben nur ein Ziel: Entweder die Leistungsfähigkeit der Rentenversicherung zu schwächen und z. B. die Rentenhöhen  weiter zu kappen oder durch fadenscheinige Vorschläge wie der Heraufsetzung des Renteneintrittsalters zugunsten der Finanzierung eine nachhaltige Verschlechterung des gesetzlichen Alterssicherungssstems hervorzurufen. 

In Wirklichkeit geht es diesen „Rufern“ nicht um die Rentenversicherung sondern alle ihre Vorschläge dienen einem eigenen Klientel, nämlich den Lobbyisten, die sie für solche Vorstöße bezahlen.

Sollte die gesetzliche Rentenversicherung wirklich ein Problem haben, dann kann mit einem Schlag Abhilfe geschaffen werden: Mit der künftigen Finanzierung der Versicherungsfremden Leistungen durch Steuergelder und nicht mehr durch die alleinige Finanzierungkraft der gesetzlich Versicherten wäre die dauerhafte Rentenfinanzierung ein für alle mal gesichert! Die Beitragsleistungen wären ausreichend und die verlogenen „Bundeszuschüsse“ würden der Vergangenheit angehören.     

 
Deshalb: lasst endlich die Finger von der Gesetzlichen Rentenversicherung. Sie ist die beste Alterssicherung die es gibt. Sie ist wesentlich sicherer als alle kapitalorientierten Systeme und ihnen aiuxch dauerhaft weit überlegen.
Es ist übrigens garnicht einzusehen, dass gerade diejenigen, die nicht in die Gesetzliche Rentenversicherung einbezahlen und auch keine Leistungen von ihr beziehen, ernstzunehmende Hüter des Systems sein sollen.
 
Helmut Wiesmeth