ADG-Themen

an denen die ADG arbeitet:
  1. Altersvorsorge
  2. Gesundheitsvorsorge
  3. Pflegeversicherung
  4. Beamtenversorgung

Norbert Blüm extlink, 1935 gebohren  war in der Zeit von 1982 bis 1998 unter dem Bundeskanzler Helmut Kohl Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung extlink.

Seit der Zeit diskutieren wir immer wieder über dasselbe Thema: Die Rente wäre sicher gewesen. Viele Beiträge von Norbert Blüm dazu findet man im Netz.Wir haben hier einige Beiträge, die öffentlich zugänglich sind, zusammen getragen.

 

 Ein Interview von Ralph T. Niemeyer extlink  Veröffentlicht am 22.04.2016


Ein Intervief im RBB bei THADEUSZ | RBB

eröffentlicht am 29.03.2016

"Die Rente ist sicher!" - Norbert Blüm und Rente - das gehört seit diesem Ausspruch zusammen.

In einem Gesprächt mit Jörg Thadeusz legt Norbert Blüm seine Antrieb in der Politik zu wirken zum Ausdruck.


Ein Beitrag in TELEPOLIS zum Film "Das Märchen der Deutschen" von Ralph T. Niemeyer

Das Märchen von der segensreichen Wirkung der Privatisierung

16.07.2013
Aus dem Film "Das Märchen der Deutschen" extlinkvon Ralph T. Niemeyer. Der 82 minütige Dokumentarfilm befasst sich mit den Gründen für die Staatsverschuldung, die zu Schuldenbremse und Sozialkürzungen führt und geht hier insbesondere der Frage nach, wie sich diese auf Altersarmut und Pflege auswirken.
Hier das vollständige Interview mit Norbert Blüm .
 


Ein Interview zum 75. Geburtstag des CDU-Politikers

Ex-Arbeitsminister Blüm wiederholt: "Die Rente ist sicher",

am 21. Juli 2010 in DRadio zum Nachlesen


NachDenkSeiten – die kritische Website.

„Blüm antwortet Riester“ extlink

( von Norbert Blüm ) für die „Nachdenkseiten“ 

 

In den Steuerbescheiden für Rentner in den letzten Jahren war der Passus enthalten

"Die Festlegung der Einkommenstnesteuerung ist vorläufig hinsichtlich
- der Besteuerung der Einkünfte aus Leibrente im Sinne des § 22"

Das Bundesverfassungsgerichts hat entschieden, die Entscheidung nicht anzunehmen (Ende September 2015 : 2 BvR 2683/11, 2 BVR 1066/10 und 2 BVR 1961/10,)

Auf eine Anfrage von Paul-Hans Großmann ( Rentner, 69 Jahre, Bergisch Gladbach) antwortet Ulrich Kelber, Bundestagsabgeordneter der SPD am 23.7.2018:
Wir haben die Bürgerversicherung keineswegs auf "dem Altar der großen Koalition" geopfert,

Bayern, das Muster-Bundesland: Aber trotzdem ist jeder fünfte Bayer ab 65 von Altersarmut bedroht, der Höchstwert für Deutschland. Wer ist betroffen? Wie geht die Gesellschaft damit um?

Die Dokumentation "Reiches Bayern, arme Alte", die von 3sat ausgestrahlt wurde, zeigt die armen Alten im reichen Bayern und ihre Überlebenstechniken in ihrem mühsamen Alltag. Außerdem stellt sie ehrenamtliche Helfer vor, die kontinuierliche Unterstützung anbieten und in Notlagen schnell und unbürokratisch zur Stelle sind.

Die Armutsquote in Bayern liegt über dem Duchschnitt. Die VdK-Vorsitzende von Bayern, Frau Mascher kritisiert die Politik, besonders die Bayerische. Es wird gezeigt, wie ein Mitglied zu den Geschäften in seinem Umland lebt, um Spenden zu bitten. Die Bayerische Landesregierung steht auf dem Standpunkt: "Wer ordentlich arbeitet, hat eine ordentliche Rente". Mindestlohn heute von mindestens 11,00 EUR reicht vielleicht gerade aus, wenn die Politik nicht ständig an der Sparschraube dreht.

Der Film zeigt, wie notwendig eine grundsätzliche Reform des Rentensystems ist.
Es bedarf einer Mindestrente, die auch von der gesamten Gesellschaft getragen wird. Damit sich die Regierung nicht drücken kann ( sogenannter Bundeszuschuss) müssen die Finanzen direkt und ganz im Haushalt der Deutsche Rentenversicherung (DRV) zur Verfügung stehen.

Der Film ist ein Beispiel, warum die VdK-Kampagne #rentefüralle endlich von Erfolg gekrönt sein sollte!

 

 

Alterssicherung in Deutschland

  • Beamten-Versorgung
  • Kammer-Versicherte
  • Privat Versicherte

In Deutschland gilt ein Zwei-Klassenrecht. Für gesetzlich Versicherte gelten einige Artikel des Grundgesetzes nicht. Detailierte Informationen gibt es bei der ADG.